Campus in Transition


...Wir finden, der Transition-Ansatz hat großes Potenzial, den Grundstein für nachhaltigere und sozialere Städte der Zukunft zu legen! Deshalb ist es höchste Zeit, Transition auch an die Unis zu bringen.
Wir wollen uns mit anderen Projekten an der TU vernetzen und zusammen Ideen einer nachhaltigeren Lebensweise an den Campus tragen- wie z.B. durch unsere gemeinsame Website! =diese hier:) . Aber vor allem abseits der virtuellen Welt möchten wir uns austauschen, zusammen essen, feiern und bauen!

In den letzten 2 Semestern haben sich bereits tolle laufende Projekte etabliert, wie z.B unsere Fahrrad-Küfa (Küche für alle): Wir retten Unmengen an Obst und Gemüse, verkochen es zu leckeren Gerichten und verteilen es auf dem Campus per Lastenrad. Eine tolle Möglichkeit, ins Gespräch zu kommen, gemeinsam Essen zu genießen und vielleicht auch über Konsummuster in unserer Gesellschaft nachzudenken.

Ernährung ist ein wichtiges Schlüsselthema, bei dem jede*r einen guten Schritt in eine nachhaltigere Richtung gehen kann. Deswegen möchten wir die TU zu einem "Essbaren Campus" machen- regionale, alte Obstsorten werden auf dem Campus gepflanzt und UrbanGardening Flächen angelegt. So kann unser Bewusstsein nochmal geschärft werden, dass wertvolles Essen auch direkt vor unserer Haustür wächst - wer braucht da noch Äpfel aus Neuseeland? ;)

Wichtig sind auch unsere regelmäßigen Vernetzungstreffen mit den anderen Nachhaltigkeitsprojekten an der Uni, um Ideen für gemeinsame Aktionen zu spinnen und ein stabiles Netzwerk aufzubauen.

... und noch vieles mehr!


Ihr wollt mitmachen? In diesem Wintersemester treffen wir uns immer dienstags von 16-18 Uhr im EB 012 (Seminarraum des Ini-Kellers)! Das 1. Treffen ist am 23.10 um 16 Uhr im selben Raum. Wir freuen uns!

Einige Eindrücke aus unseren bisherigen Aktionen: Vernetzungstreffen, Fahrrad-Küfas, Insektenhotel-Bauen usw.!